NOVOMATIC Global

Die NOVOMATIC Gruppe verfügt über Standorte in 50 Ländern und exportiert Hightech-Gaming-Equipment in 80 Staaten. Suchen Sie über die Karte oder die Dropdownmenüs nach Standorten in Ihrem Land oder nach Geschäftbereich.

107 Standorte


NOVOMATIC AG

Wiener Straße 158
2352 Gumpoldskirchen
Österreich

Tel.: +43 2252 606 0
E-mail: sales@novomatic.com
Website: www.novomatic.com


NOVOMATIC Gaming Industries GmbH

Wiener Straße 158
2352 Gumpoldskirchen
Österreich

Tel.: +43 2252 606 0
E-mail: sales@novomatic.com
Website: www.novomatic.com


Astra Albania Sh.A.

Rruga Murat Toptani
Biznes Center Eurocool
Tirana
Albanien

Tel.: +355 4225 25 21
E-mail: it@astra.al
Website: www.astra.al


NOVOMATIC Argentina Limitada S.r.l.

San Jose 83, Piso 3
Buenos Aires C1076AAA
Argentinien

Tel.: +54 11 438 341 31

Kontakt
Neuigkeiten

Zahlen und Fakten

Umsatz

Im Geschäftsjahr 2015 lagen die Umsatzerlöse erstmals in der Unternehmensgeschichte über 2 Milliarden EUR und erreichten einen Wert von 2.086,3 Mio. EUR. Dies entspricht einer Steigerung gegenüber dem Vorjahr in Höhe von 5,5 %.

Die größten Zuwächse in absoluten Zahlen finden sich im Bereich der Mieterlöse, welche um 7,9 % auf 594,7 Mio. EUR gesteigert werden konnten. Neben der im Jahr 2015 erfolgten Akquisition von Playnation im Vereinigten Königreich trugen auch die etablierten Gesellschaften in Italien und Deutschland zu dieser positiven Entwicklung bei.

Etwas geringere Umsatzsteigerungen gab es bei den Wetterlösen mit plus 19,4 Mio. EUR, den Automatenerlösen mit plus 18,7 Mio. EUR und den Verkaufserlösen mit plus 13,1 Mio. EUR. Im Vergleich zu den Vorperioden entwickelten sich die Automatenerlöse infolge der Beendigung des landesgesetzlich geregelten Glücksspiels in Wien jedoch nur unterdurchschnittlich. Ebenso zeigten die E-Business-Umsatzerlöse mit plus 10,4 Mio. EUR eine geringere Dynamik als in den Jahren zuvor.

EBITDA

Das ordentliche Betriebsergebnis vor Abschreibungen, Zinsen und Steuern (EBITDA) verminderte sich gegenüber dem Vorjahr um 4,6 % auf 588,5 Mio. EUR. Dies entspricht einer EBITDA-Marge von 25,7 %, gegenüber 29,6 % im Jahr 2015. Der Betriebserfolg (EBIT) verminderte sich auf 264,1 Mio. EUR, gegenüber 315,4 Mio. EUR im Vorjahr.

Eigenkapitalquote

Das Eigenkapital erhöhte sich im Berichtszeitraum um 156,3 Mio. EUR auf 1.371,6 Mio. EUR, wovon 62,5 Mio. EUR auf Anteile anderer Gesellschafter entfallen. Im Zuge einer Kapitalerhöhung veränderte sich das Grundkapital der Gesellschaft geringfügig von 26,0 Mio. EUR auf 26,6 Mio. EUR. Durch die Kapitalerhöhung kam es zu einem deutlichen Anstieg der Kapitalrücklagen um 84,4 Mio. EUR auf 85,4 Mio. EUR. Das Eigenkapital setzt sich weiters aus den Gewinnrücklagen in Höhe von 1.245,6 Mio. EUR, der Bewertungsrücklage gemäß IAS 39 in Höhe von 5,2 Mio. EUR sowie dem Ausgleichsposten aus der Währungsumrechnung in Höhe von -53,8 Mio. EUR zusammen.

Net Debt/EBITDA

Die Nettoverschuldung zu EBITDA ist von 0,8x im Vorjahr auf 1,2x gestiegen.

Cash Flow

Konzernweit ergab sich 2016 ein Cashflow aus der betrieblichen Tätigkeit in Höhe von 429,2 Mio. EUR im Vergleich zu 417,4 Mio. EUR im Vorjahr. Der Anstieg des operativen Cashflows, trotz eines niedrigeren Betriebserfolgs im Berichtsjahr, resultiert aus geringeren Zahlungen für Ertragssteuern sowie höheren Rückstellungen.

Der Cashflow aus der Investitionstätigkeit betrug im Berichtsjahr -519,8 Mio. EUR, während der Vergleichswert des Jahres 2015 bei -439,9 Mio. EUR lag. Neben, im Vergleich zum Vorjahr, höheren Mittelabflüssen für Investitionen in selbst erstellte Glücksspielgeräte trugen insbesondere die zahlreichen Akquisitionen im Vereinigten Königreich, in Italien, Spanien und Deutschland zu diesem deutlichen Anstieg bei.

Der Cashflow aus der Finanzierungstätigkeit betrug im Berichtsjahr 474,5 Mio. EUR und stellt somit eine deutliche Verbesserung gegenüber dem Vorjahreswert von -105,2 Mio. EUR dar. Während im Vorjahr die Rückführung einer fälligen Anleihe (Volumen 200,0 Mio. EUR) den Cashflow aus Finanzierungstätigkeit reduzierte, führte die Emission einer Anleihe mit einem Gesamtvolumen von 500,0 Mio. EUR (Benchmark-Anleihe) im Berichtsjahr 2016 zu einem deutlichen Zahlungsmittelanstieg. Zusätzlich trugen geringere Dividendenausschüttungen sowie eine Kapitalerhöhung in Höhe von 85,0 Mio. EUR zu dem verbesserten Cashflow aus der Finanzierungstätigkeit bei.

  • Kontakt
  • Neuigkeiten

Kontakte

Aktuelles